Forschungsprojekte
gefördert von der Deutschen Akademie für Flug- und Reisemedizin

Jahr

Projektleiter

Projekt

2014

Dr. Thorsten O. Bender
PD Dr. A. Wutzler
Charité Berlin

Der Einfluss von Flugreisebedingungen auf kardiale Arrhythmien

2013

OFA a.D. Jürgen Knüppel

Mountain Wave Projekt

2011

PD Dr. Rainald Fischer,
Med. Klinik Innenstadt
80336 München

PD Dr. Carla Ledderhos,
Flugmedizinisches Institut der Luftwaffe
82242 Fürstenfeldbruck

Effektivität verschiedener Sauerstoffversorgungssysteme bei chronischen Lungenerkrankungen in der Kabinenatmosphäre
Mountain Wave Projekt

2004

Dr. med. Hellweg,
Köln

Mechanismen der zellulären Wirkung von Partikeln in der kosmischen Strahlung

Prof. Dr. Dipl.-Ing. Letzel,
Mainz

Pilotstudie zum Hautkrebs-Screeing bei Beschäftigten der Lufthansa AG unter arbeits- und sozialmedizinischen Aspekten

Dr. med. Wassill,
Gießen

3D-Videookulographie

Prof. Dr. med. Bergmann,
Bielefeld

Entscheidungskommunikation im Cockpit

Prof. Dr. med. Feldmeier,
Buchholz

Larva migrans cutana als reisemedizinisches Problem: Prävention durch Erkennung von Risikofaktoren

Dr. med. Harsch,
Neubrandenburg

Zu den Anfängen des AirMedEvak in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Sanitätsflugbereitschaft der Luftwaffe

2003

Prof. Dr. Böhmer,
Frankfurt

Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Flugtauglichkeit bei KHK-Patienten

Univ.-Doz. Dr. Schobersberger,
Graz

Auswirkungen eines simulierten Langstreckenfluges auf die Ödembildung und Hämostase in Abhängigkeit von der Sitzqualität

2002

Prof. Dr. Böhmer,
Frankfurt

Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Reisethrombose

Prof.Dr.-Ing. W.Kubbat,
Darmstadt

Untersuchung alternativer Informationsübertragungswege zwischen Mensch und Maschine durch den Einsatz aktiver Bedienelemente in Verkehrsflugzeugcockpits

Dr.med. C.Hellweg,
Köln

Untersuchung der Aktivierung des stressabhängigen Transkriptionsfaktors NF-kB in menschlichen Zellen durch UV-Strahlung unterschiedlicher Qualität mit Hilfe der fluoreszierenden Reporterproteine EGFP und d2EGFP

Dr.med. V.Harsch,
Neubrandenburg

Zur Bedeutung des Hamburger Institutes f�r Luftfahrtmedizin für die Frühgeschichte der höhenphysiologischen Forschung in Deutschland

2001

Dr.med. M.Heer,
Köln

Veränderungen des Knochenumsatzes bei hypokalorischer Ernährung und Immobilisation

Prof.Dr.-Ing. W.Kubbat,
Darmstadt

Untersuchung alternativer Informationsübertragungswege zwischen Mensch und Maschine durch den Einsatz aktiver Bedienelemente in Verkehrsflugzeugcockpits

Dr.med. A.Samel,
Köln

Untersuchungen zu kumulativen psychophysiologischen Effekten beim fliegenden Personal auf Kurz-, Mittel- und Langstrecken

2000

Dr.med. V.Harsch,
Neubrandenburg

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin (DGLRM) 1961 - 2001

Prof.Dr.-Ing. G.Hüttig,
Berlin

Analyse der Mode Awareness - Untersuchungen mit dem A330 Flugsimulator

Prof.Dr.med. H.Kollaritsch,
Wien / Österreich

Pharmakologische Untersuchungen für die Verteilung von Mefloquin im Blut

Dr.med. K.-H.Wassill,
Gießen

Doppelkardan

Dr.med. C.Höhne,
Prof.Dr.med. G.Kaczmarczyk,
Berlin

Hypoxie, Adenosin und Plasmareninabfall

Prof.Dr.rer.soc. P.Pauli,
Dr.med. Wiedemann,
Tübingen

Flugangst und Kinetosen

1999

Dr.med. T.Jelinek,
Abt. für Tropen- und Infektionsmedizin,
München

Vergleichsstudie zur Tolerabilität der Malaria-Chemoprophylaxe mit Mefloquin, Doxyzyklin und den Kombinationen Atovaquone/ Proguanil und Chloroquin/ Proguanil bei deutschen Keniareisen

Dr. med. H. Zeeb,
Heidelberg

Epidemiologische Studie zum Krebsrisiko bei fliegendem Personal

Prof.Dr.-Ing. G.Hüttig,
Berlin

Analyse der mode-Awareness Untersuchungen mit dem A330 Flugsimulator

Dr.med. W.Kamin,
Dr.med. D.-W.Rose,
Universität Mainz

Blutgasanalyse bei Mukoviszidose-Kranken mittels Astrup-Verfahren während des Fluges auf die Balearen zur Ermittlung des arteriellen pO2, PCO2 und des pH-Wertes

1998

Dr.med. T.Jelinek,
Abt. für Tropen- und Infektionsmedizin,
München

Praktikabilität von Schnelltests zur Diagnose von Malaria tropica bei der Selbsttestung durch Tropenreisende am Beispiel des MalaQuick-Tests

Dr.med. A. Samel,
DLR, Köln

Untersuchungen von Jet-Lag und Beanspruchung beim Kabinenpersonal auf transmeridianen Strecken

PD Dr.med. R.Haschke,
Jena

Objektivierung der individuellen Resistenz gegenüber Misserfolg und räumlicher Desorientierung mittels langsamer Hirnpotentiale in einer fliegerischen Leistungsanforderungssituation

Prof. Dr. rer.soc. P.Pauli,
Dr.med. Wiedemann,
Institut für Med.Psychologie,
Tübingen

Entstehung und Behandlung der Flugangst

1997

Dr.med. C.Stern,
DLR, Köln

Visuelle Empfehlungen in unterschiedlichen Cockpits von Verkehrsflugzeugen

Dr.med. D. Wirth,
Dresden

Untersuchungen zur Minderung mentaler Leistungsvoraussetzungen unter dem Einfluss geringer bis mäßiger Grade atmosphärischer Hypoxie auf der Basis tonischer und evozierter Kohärenzen des EEG

Dr.med. J.Wenzel,
DLR, Köln

Leistungsfähigkeit nach verkürztem Schlaf im Vergleich zu anderen Stressoren

Dr.med. D.W.Rose,
Dr.med. J.Jung,
Universität Mainz

Lymphozytenproliferation nach Zeitzonenflügen als Hinweis auf eine Veränderung der Reaktionslage des Immunsystems

Dr.med. K.F.Klotz,
Universität Lübeck

Kreislaufregulation und Mikrozirkulationseffekte unter Einfluss von vasoreaktiven Substanzen bei Höhenexposition

1996

Prof.Dr. G.Hüttig, Berlin,
V.Rybowiak, Gießen

Analyse der Mensch-Maschine-Interaktion aus flugmedizinischer / flugpsychologischer Sicht / Fehlermanagement in der Cockpitautomatisierung

Dr.med. A.Samel,
DLR, Köln

Untersuchungen von Jet-Lag und Beanspruchung beim Kabinenpersonal auf transmeridianen Strecken

Dr. P.Pauli,
Dr. Wiedemann,
Universität Tübingen

Zentralnervöse Korrelate der Flugangst

V.Harsch,
Oldenburg

Leben und Wirken von Hubertus Strughold

Prof.Dr. K.Landau,
TH Darmstadt

Untersuchungen der Beanspruchung des Kabinenpersonals bei Interkontinentalflügen- unter besonderer Berücksichtigung der Einflüsse aus Schichtarbeit und zirkadianer Rhythmik

1995

Prof.Dr.med. B.Lemmer,
Universität Frankfurt

Auswirkung des Jet-Lag auf Herz-Kreislauf-Funktionen bei Hochleistungssportlern

Prof.Dr.med. J.Konietzko,
Universität Mainz

Beeinflussung des menschlichen Immunsystems während der Desynchronisation zirkadianer Rhythmen nach Flügen über mehr als sechs Zeitzonen und vorheriger Adaptation biologischer Rhythmen an den Abflugort

Prof.Dr.med. J.Dräger,
Universität Hamburg

Auswirkungen hoher positiver und negativer GZ-Beschleunigungen auf das visuelle System

Dr.med. A.Samel,
DLR, Köln

Untersuchungen zur Belastung und Beanspruchung von Hubschrauberpiloten im Flugrettungsdienst

1994

Prof.Dr.med. J.Dräger,
Universität Hamburg

Experimentelle Untersuchungen zur Erkennbarkheit von Informationen auf integrierten Fluginformationssystemen, insbesondere in ihrer Anordnung im Cockpit des Airbus A 340

Prof.Dr.med. J.Dräger,
Universität Hamburg

Experimentelle Untersuchungen zur erforderlichen Sehschärfe des A 340 Piloten - Optimierung von Pilotenbrillen unter Berücksichtigung der speziellen Cockpit-Geometrie

Prof.Dr. W.Rohmert,
Dr.-Ing. Kh.Schaub
TH Darmstadt

Belastungen und Beanspruchungen bei Serviertätigkeiten von Flugbegleitern

Prof.Dr.med. J.Konietzko,
Universität Mainz

Beeinflussung des menschlichen Immunsystems durch Desynchronisation der zirkadianen Rhythmen bei Zeitzonenflügen

Kontakt

Deutsche Akademie für Flug- und Reisemedizin gGmbH
Frankfurt Airport Center 1, Geb. 234, HBK 16
60549 Frankfurt am Main

Tel: +49 69 69716769
Fax: +49 69 69716771

DAF.frankfurt@t-online.de

Schnellzugriff

© 2018 Deutsche Akademie für Flug- und Reisemedizin gGmbH